Organisatorisches


Sofern nichts anderes angegeben wird, ist der organisatorische Rahmen bei meinen Workshops grundsätzlich identisch. Am wichtigsten ist, dass Du mit ein wenig Neugierde und Spaß am Fotografieren zu mir kommst. Lass‘ Deine Kreativität spielen, für den Rest kannst Du Dich auf mich verlassen.

 

Dauer der Workshops

Nach meiner Überzeugung muss sich neu erworbenes Wissen auch erst mal setzen. Und mehr als drei Stunden kreativ zu sein, ist eine Herausforderung. Alle Workshops beginnen um 10 Uhr und enden, um den kreativen Prozess nicht zu gefährden, entsprechend um ungefähr 13:00 Uhr.

Voraussetzungen

Entscheidend ist gute Laune sowie Interesse und Spaß am Fotografieren. Idealtypisch bringst Du Deine Spiegelreflex- oder Systemkamera mit mindestens einem Objektiv mit. Solltest Du noch keine Kamera haben, teile mir das bei der Anmeldung bitte mit, ich helfe dann gerne aus. Wirklich empfehlen kann ich Dir die Arbeit mit einer fremden Kamera aber nur beim Einsteiger-Workshop. Vom Einsteiger-Workshop einmal abgesehen, solltest Du Dich mit den Basisfunktionen Deiner Kamera auskennen und im Umgang mit den Grundeinstellungen wie Blende, Verschlusszeit und ISO vertraut sein. Ansonsten hilft ein Blick in die Wettervorhersage: Da wir uns drinnen und draußen bewegen, sollte Deine Kleidung dem Wetter angemessen sein.

Ablauf

Die Workshops starten, wenn es nicht anders beschrieben ist, mit ein wenig Theorie. Diese findet in meinem Atelier am Simarplatz 6 in Köln-Neuehrenfeld statt. Nach der Theorie beginnt die Praxis, die entsprechenden Aufgaben hierzu werden in der Regel drinnen und draußen stattfinden.

Teilnehmer

Sind es weniger als vier Teilnehmer, hemmt dies den Erfahrungsaustausch, bei mehr als zehn Teilnehmern geht die persönliche Komponente verloren. Wir sind irgendwo dazwischen.

Und eine Ergänzung zu Barrierefreiheit: Alle Kurse sind auch für Rollstuhlfahrer geeignet.

 

CORONA-UPDATE:
Wir würden Euch ab Juni gerne wieder Kurse anbieten, müssen aber natürlich schauen, wie sich die Lage entwickelt. Zunächst bieten wir die Kurse mit abgespeckter Teilnehmerzahl von ab 3 bis 5 Teilnehmern an. Jeder sollte zusätzlich zu seinem Fotoequipment eine Schutzmaske mitbringen. Der theoretische wie praktische Teil findet vorerst draußen statt, also gegebenenfalls auch an wetterfeste Kleidung denken. Wir stellen Desinfektionsmittel bereit.